Affektlabilität

    Aus Medizin-Lexikon.de

    bei einigen psychiatrischen Krankheitsbildern oder extremer Erschöpfung auftretender rascher Wechsel zwischen leicht auslösbaren Gefühlswallungen, z.B. plötzlicher Wechsel zwischen Lachen und Weinen.