Agranulozytose

    Aus Medizin-Lexikon.de

    häufig durch Medikamente wie Goldpräparate oder Beruhigungsmittel ausgelöste allergische oder dosisabhängig toxische Schädigung des Knochenmarks. Dadurch nimmt die Zahl der Leukozyten im Blut dramatisch ab, die Granulozyten können sogar vollständig fehlen. Gleichzeitig treten Schüttelfrost, Lymphknotenschwellungen und Nekrosen der Schleimhäute auf. Früher führte diese Krankheit oft innerhalb weniger Stunden durch eine Lungenentzündung und Sepsis zum Tode. Heutzutage können diese Komplikationen wirkungsvoll behandelt werden, und das Knochenmark erholt sich nach Absetzen der auslösenden Medikamente meist rasch.