Anaphylaktischer Schock

    Aus Medizin-Lexikon.de

    massive allergische Antigen-Antikörper-Reaktion des Gesamtorganismus gegen körperfremde Eiweiße in Folge hoher Antigenmengen, die in das Blut eingedrungen sind. Dies geschieht z.B. bei der Wiederimpfung mit einem eiweißhaltigen Serum, gegen dessen Inhaltsstoffe der Körper bereits bei der Erstimpfung allergische Antikörper produziert hat. Die Folge des anaphylaktischen Schocks ist eine Gefäßerweiterung, die mit starker Blutdrucksenkung einhergeht und unbehandelt oft mit tödlichem Kreislaufversagen endet. Ein anaphylaktischer Schock kann aber auch bei kleinen Allergenmengen auftreten, wenn der Körper massiv reagiert, z.B. bei Wespenstichen und Wespengiftallergie.