Antikörper

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (Immunkörper)

    Eiweißmoleküle, die zu den Immunglobulinen gehören. Antikörper können Antigene im Organismus binden. Sie werden von den B-Lymphozyten nach Antigenkontakt gebildet und kreisen im Blut. Hat der Körper durch einmalige Berührung mit einem Antigen gelernt, einen spezifischen Antikörper gegen dieses Antigen zu bilden, bildet er eine Gedächtniszelle, die bei der nächsten Berührung mit demselben Antigen rasch viele Antikörper produzieren kann. Gegen Bakteriengifte gerichtete Antikörper sind die Antitoxine.