Atemgifte

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Stoffe, die entweder die innere oder äußere Atmung hemmen. Sie wirken entweder durch Blockierung der Atemwege (z.B. Stickgase wie Stickstoff oder Helium, Reizgase wie Schwefeldioxid und Lungengifte wie Grünkreuz), durch Lähmung des Atemzentrums (Narkose- und Schlafmittel), durch Hemmung des Sauerstofftransports im Blut (Blutgift, z.B. Kohlenstoffmonoxid) oder durch Blockierung der Zellatmung (Enzymgifte, z.B. Blausäure).