Atlas

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: erster Halswirbel;

    Grundsätzlich unterscheidet sich der erste Halswirbel von den übrigen Wirbeln durch den fehlenden Körper (Corpus vertebrae) und den fehlenden Dornfortsatz (Processus spinosus). Dafür hat er einen vorderen (Arcus anterior) und einen hinteren Bogen (Arcus posterior). Diese vereinigen sich zu einer seitlichen Verdickung (Massa lateralis), die die Gelenkfläche für den Gelenkfortsatz des Hinterhaupts trägt (Condylus occipitalis).

    Dazwischen liegt das bei diesem Wirbel große Wirbelloch (Foramen vertebrale). Von den Massae gehen die Querfortsätze (Processus transversi) aus, die von Löchern, den Foramina transversaria, durchbrochen werden. Am vorderen und hinteren Bogen befindet sich jeweils ein kleines Höckerchen (Tuberculum anterius et posterius).