Befruchtung, künstliche

    Aus Medizin-Lexikon.de

    fälschlich gebrauchter Begriff für Insemination (In-vitro-Fertilisation); Entwicklungsprozess eines reifen Eies, der ohne die Befruchtung durch männlichen Samen durch chemische oder mechanische Manipulation angeregt wird (z.B. Beginn der Zellteilung nach dem Anstechen von Froscheiern).