Die Onlineapotheke als neuer Trend

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Im Zeitalter des Internets werden immer mehr Konsumgüter darüber bestellt. Es ist für viele Menschen einfach sehr bequem und einfach, sich Dinge online zu besorgen. Im Grunde genommen kann man heutzutage fast alles online erhalten. Ob Kleidung, Möbel, Nahrung oder eben auch vieles andere. Das Zuhause muss zum Einkaufen theoretisch gar nicht mehr verlassen werden.

    Es ist halt bequem und einfach online zu kaufen. Man ist dabei an keine Ladenöffnungszeiten gebunden und umständliches Suchen von Geschäft zu Geschäft entfällt ebenfalls. Wenn man dann sich die Mühe gemacht hat, in die Stadt zu fahren und stundenlang umsonst gesucht hat, sind viele spätestens jetzt noch extra bedient, wenn die hohen Parkgebühren im Parkhaus bezahlt werden müssen. Oft kann man im Internet auch noch zusätzlich die gewünschten Artikel deutlich günstiger bekommen.

    Verbraucher setzen zunehmend auf Onlineapotheken

    Wen wundert es also, dass man jetzt auch schon seit einiger Zeit Medikamente in sogenannten Onlineapotheken bestellen kann. Hier lockt die Kunden neben der bereits zuvor erwähnten Vorteile der kostenlose Versand und mögliche Rabatte. Nun muss man also auf für Medikament nicht mehr in eine herkömmliche Apotheke gehen. Es sind nur wenige Klicks notwendig, um rezeptfreie Medikamente bestellen zu können. Diese werden dann in kürzester Zeit direkt nach Hause geliefert.

    Auch rezeptpflichtige Medikamente sind möglich

    Ja, auch für rezeptpflichtige Medikamente muss man nicht mehr vor die Tür gehen. Etwas Mehraufwand ist hierbei aber nötig. So muss das Rezept dafür erst einmal postalisch an die Apotheke verschickt werden. Erst danach kann die Onlineapotheke das Medikament auch versenden. Den Vorteil, dass man online eventuell günstiger einkaufen kann, hat man aber bei rezeptpflichtigen Medikamenten nicht. Diese unterliegen nämlich in Deutschland einer Preisbindung.

    Mögliche Kritikpunkte

    Häufig wird hierbei kritisiert, dass der Kunde online nicht ausreichend und umfangreich beraten werden kann. Aber das ist so nicht richtig. Die Onlineapotheken sind dazu verpflichtet, auch eine professionelle und kostenfreie Beratung telefonisch zu ermöglichen.

    Die Wahl einer seriösen Onlineapotheke ist natürlich besonders wichtig. Auf ein paar Dinge sollte man hier schon achten. Hilfreich bei der richtigen Wahl könnte da ein gutes Vergleichsportal sein. Hier kann man schnell die Unterschiede sehen und andere nützliche Informationen erhalten.

    Gute Erfahrungen kurbeln den Internetverkauf an

    Es scheint so, dass viele Verbraucher gute Erfahrungen mit dem Online-Handel von Arzneimitteln machen. Denn so sollen ca. 40 Prozent der Verbraucher regelmäßig Arzneimittel bestellen und immerhin noch ca. 33 Prozent manchmal darauf zurückgreifen.

    Bei Frauen sind die Onlineapotheken etwas beliebter als bei Männern. Das Alter scheint aber dabei keine Rolle zu spielen, ob im Internet gekauft wird. Sicherlich kann es sogar für manchen Menschen aufgrund von mangelnder Mobilität oder großen Entfernungen bis zur nächsten Apotheke manchmal einfacher sein, die benötigten Medikamente zu bekommen. So ist gerade hier der Prozentsatz an Menschen über fünfzig Jahren die Online-Medikamente bestellen größer. Ca. 31 Prozent der sehr jungen Menschen bis ungefähr 29 Jahren würden demnach nur im Internet bestellen. Bei der Altersgruppe dazwischen sind es immerhin noch ca. 54 Prozent.