Kohlenhydrate - die kleinen versteckten Dickmacher

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Kaum ein Energieträger für den menschlichen Körper ist so heimtückisch und macht jeder noch so gut durchdachten Diät einen Strich durch die Rechnung, wie die Kohlenhydrate. Zwar benötigen wir sie, um sie eben als Energielieferant und Kraftreserve nutzen zu können, doch zu viel des Guten schädigt, ist ungesund lässt die Fettdepots an Hüfte und Bauch stetig anwachsen. Der Haken an Kohlenhydraten ist, dass sie sich in unzähligen Nahrungsmitteln der heutigen Zeit verbergen und dort, wo man sie zunächst nie vermuten würde, dennoch am meisten vorkommen.

    Da unsere moderne Ernährung immer mehr drauf zielt, schnell lieferbar und essbar und vor allem sehr schmackhaft zu sein, wird sie umso mehr mit Kohlenhydraten versetzt, die wir nicht erkennen und täglich zu uns nehmen. Das Resultat ist schließlich, dass man am Ende trotz großer Sorgfalt und Vorsicht bei der Ernährung nicht weiß, woher die Pfunde an den Problemzonen dennoch kommen und fleißig weiterwachsen.

    Bewegung und Ernährung

    Damit erfolgreich eine Gewichtsreduzierung stattfinden kann, muss man sich zunächst als Erstes vor Augen halten, dass das gewünschte Resultat unter Umständen auf sich warten lässt. Ausdauer und Durchhaltevermögen sind bei jeder Diät oder jedem Vorhaben, das Körpergewicht reduzieren zu wollen, von großer Bedeutung und sollten ganz oben auf der Agenda stehen. Zu einer erfolgreichen Diät gehört auch ein gewisses Maß an Bewegung. Wer sich täglich auch nur eine halbe Stunde durch strammes Gehen bewegt, trägt dazu bei, dass sich der Erfolg der Gewichtsabnahme schon wesentlich schneller aufzeigt, als ohne jegliche Bewegung.

    Zudem ist Bewegung gut für Körper, Geist und Seele. Der Stoffwechsel wird angeregt, Herzkreislauf auf Vordermann gebracht. Die Ernährung ist hierbei ebenso wichtig. Wer sich nicht einmal ausgiebig mit einer gesunden Ernährung befasst hat, weiß auch nicht, welche Lebensmittel auf Dauer und großen Maßen schädlich für unseren Körper sein können und welche nicht.

    Kohlenhydrate - versteckte Talente

    Kohlenhydrate sind zwar wichtige Energieträger für uns, doch so viele, wie wir tagtäglich zu uns nehmen, können wir am Ende in der Regel überhaupt nicht bewältigen und verarbeiten. Schon allein wer zwei Scheiben Toast am Morgen ist und sich anschließend ins Büro setze und sich rund acht Stunden kaum bewegt, hat den idealen Nährboden für Fettdepots anhand dieser Kohlenhydrate, die sich massenhaft in einem einzigen Toast verberge, geschaffen. Der Toast landet quasi ungehindert sofort auf Hüfte und am Bauch.

    Kohlenhydrate sind Meister der Tarnung, so sind sie beispielsweise massenhaft in Weizenprodukten, in diversen Wurstsorten wie Salami und Brühwurst, in Müslis, allen Süßwaren natürlich, in Broten, Weizenprodukten wie Nudeln, Reis, und wenn man auf die Inhaltsstoffe und Zutaten unterschiedlichster Nahrungsmittel schaut, ist erschreckend, wie hoch teilweise die Kohlenhydrate sind. Sie bei der heutigen Ernährung also ganz weglassen zu können, ist sehr schwierig.

    Ist Essen ohne Kohlenhydrate gesund?

    Quelle / Copyright: Youtube / Galileo

    Kohlenhydratblocker

    Um den Fettdepots aber dennoch schon bei der geringsten Aufnahme diverser Kohlenhydrate den Garaus zu machen, sind Kohlenhydratblocker eine sehr effektive Maßnahme. Dank ihrer natürlichen Substanzen sind sie nicht nur gut verträglich, sondern verhindern auch, dass sich die aufgenommenen Kohlenhydrate gleich in klein Fettpolster und Fetteinlagerungen verwandeln. Dem entsprechend lassen sich Kohlenhydratblocker als sinnvolle Unterstützung beim Abnehmen einsetzen.