Artikel aus Magazin - 2015

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Der Jugendlichkeit ein wenig auf die Sprünge helfen

    28. Dezember 2015  

    Es ist der Wunsch vieler Menschen: Jugendlichkeit für immer, oder zumindest so lange wie möglich. Das Aussehen spielt dabei ein elementare Rolle. Insbesondere das Antlitz, das Gesicht. Es sollte nach Möglichkeit so lange es geht immer glatt und ohne Falten erscheinen. Der Zahn der Zeit nagt aber auch an der Gesichtshaut. Stress, Sorgen, Sonne und andere Einflüsse lassen jedes Gesicht auf natürliche Art und Weise altern. Auch genetisch bedingt schnelle Alterungsprozesse lassen sich kaum aufhalten. Die Mimik des Gesichts verrät ebenso viel über das gelebte Leben, wie die Struktur der Gesichtsoberfläche. Weiterlesen...

    10 Mythen der Medizin - an die immer noch alle glauben!

    28. Dezember 2015  

    Eine Spritze direkt ins Herz kann dein Leben retten? Nicht wirklich! Hier gehts zu 10 Mythen der Medizin - an die fast alle noch immer glauben.

    Zahnkorrektur: Nicht nur Kinderkram

    18. Dezember 2015  

    Zum Teenagerlachen gehört nicht selten der Anblick einer silber-glänzenden Zahnspange. Je früher mit der Korrektur von Zahnfehlstellungen begonnen wird, desto besser. Aber auch im Erwachsenenalter entscheiden sich viele für eine Zahnkorrektur. Das Silberlächeln kann dabei vermieden werden. Weiterlesen...

    Grippe und Influenza - Was wirkt wirklich?

    6. Dezember 2015  

    Die Zeit von Grippe und Influenza ist wieder da. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Grippe und Influenza? Und vor allem: Was schützt wirklich? Welche Symptome treten auf?

    Grüner Star: Gefahr der Erblindung

    6. Dezember 2015  

    Der Grüne Star ist mittlerweile zu einer Volkskrankheit geworden. Es wird geschätzt, dass in Deutschland etwa eine Millionen Menschen betroffen sind, das heißt jeder achte leidet unter einem erhöhten Augeninnendruck. Durch moderne Therapiemöglichkeiten können heute aber viele Augenerkrankungen geheilt werden. Weiterlesen...

    Schwitzen: Ein lästiges, aber natürliches Übel

    2. Dezember 2015  

    Jeder kennt es. Ob in der Sporthalle, beim Schwimmen, in der U-Bahn oder am Arbeitsplatz. Schwitzen ist einfach unangenehm. Unabhängig davon, ob man nun selbst schwitzt, oder sein Gegenüber transpiriert sichtbar und manchmal auch riechbar. Schwitzen ist natürlich und muss sein, denn anders kann der Körper einer Überhitzung nicht entgegen wirken und Schwitzen ist zudem eine körpereigene Schutzfunktion. Weiterlesen...

    Mit dem Treppenlift zu mehr Lebensqualität

    28. November 2015  
    Standard Sitz-Treppenlift

    Wenn die Beine nicht mehr wollen und die Füße es nicht mehr tun... Wird man in seiner Beweglichkeit eingeschränkt, kommen etliche neue Situationen, die im Alltag dennoch gemeistert werden müssen, hinzu. Stufen und Treppen die man früher mit Leichtigkeit hinauf und hinab gehen konnte, werden plötzlich zur unüberwindbaren Hürde. Und das schlimmste ist dann noch, dass diese Barrieren im eigen Haus entstehen und man die oberen Etagen nicht mehr ohne fremde Hilfe erreichen kann. Weiterlesen...

    Barrierefrei leben - den Alltag trotz körperlicher Behinderung meistern

    19. November 2015  

    Der Begriff "Behinderung" ist sehr viel zutreffender, als die meisten Personen zunächst vermuten. Menschen mit Behinderung sind in ihrem Handeln oftmals eingeschränkt, was sie in zahlreichen Alltagssituationen deutlich zu spüren bekommen. Der technische Fortschritt gestattet es jedoch, entsprechende Hürden abzubauen oder wenigstens zu verringern. Behinderte haben so die Möglichkeit, ihren Alltag besser zu bewältigen. Weiterlesen...

    Unser Stoffwechsel sichtbar gemacht

    17. November 2015  

    Der menschliche Organismus ist die wohl größte und umfangreichste Chemiefabrik der Welt. Von Geburt an bis zu unserem Tod verlaufen permanent unzählige Prozesse, in denen Stoffe umgesetzt, produziert und abgebaut werden. Sie sind die Grundlage unseres Lebens. Jedoch gilt für den Körper dasselbe, wie für komplexe technische Gerätschaften: Je ausgeklügelter das System, desto mehr Fehler können sich einschleichen. So ist es wenig verwunderlich, dass Stoffwechselerkrankungen unterschiedlichster Art zu den häufigsten Leiden in der heutigen Zeit gehören. Weiterlesen...

    Neue Risikostudie gibt Entwarnung für Champix

    6. November 2015  

    Seit das Medikament Champix 2006 seine Zulassung als Präparat zur Raucherentwöhnung erhielt, stand es häufig in der Kritik kardiovaskuläre sowie mentale Nebenwirkungen hervorzurufen.

    Berichte brachten den Wirkstoff mit einem erhöhten Depressionsrisiko in Verbindung, dass letztendlich sogar zu Selbstmordgedanken führen soll. Forscher der Universitäten in Düsseldorf, Edinburgh, London und Maastricht untersuchten nun zwei Medikamente zur Rauchentwöhnung, Vareniclin und Bupropion, auf mögliche Nebenwirkungen. Weiterlesen...