Betäubung

    Aus Medizin-Lexikon.de

    1. mechanisch durch Schlag oder Druck erzeugte Bewusstlosigkeit.
    1. künstliche Betäubung: siehe Anästhesie. Die Betäubung nur einzelner Körperteile nennt man Lokalanästhesie.