Blutgefäßersatz

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Nach Gefäßverletzungen oder Operationen an den großen Blutgefäßen müssen oft Defekte überbrückt werden. Als körpereigenes Transplantat kommt ein Stück einer großen Körpervene in Betracht, das End-zu-End in den Defekt eingenäht wird. Plastiken sind mit konservierten Leichenblutgefäßen, aber auch mit Tiergefäßen möglich. Die so genannte Alloplastik bedient sich der Kunststoffprothese als Gefäßersatz.