Blutgruppen

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Die Blutgruppe ist eine unveränderliche, erbliche Eigenschaft, die durch Eiweiße (Antigene) an der Oberfläche der roten Blutkörperchen festgelegt ist. Diese antigenen Eigenschaften haben die Benennung A und B. Die Blutgruppe 0 hat keine antigene Eigenschaft auf der Zellmembran.

    Nach der Geburt entwickelt das Kind aus noch nicht vollständig geklärtem Grund Antikörper gegen das jeweils nicht vorhandene Antigen: Das Serum des Inhabers der Blutgruppe A enthält demnach Antikörper gegen B (Anti-B), die Blutgruppe B den Antikörper Anti-A, die Blutgruppe AB enthält keine Antikörper und die Blutgruppe 0 enthält sowohl Anti-A als auch Anti-B.

    Ein anderes Blutgruppensystem ist das des Rhesusfaktors.