Blutmole

    Aus Medizin-Lexikon.de

    verhaltene Fehlgeburt, entsteht durch Absterben der Frucht, meist in den ersten zwei bis drei Schwangerschaftsmonaten, ohne dass sie ausgestoßen wird. Der Körper versucht durch starke Durchblutung des Gebärmutterinhalts diesen aufzulösen. Die Blutmole kann Monate bestehen bleiben, um schließlich, meist unter einer starken Blutung, ausgestoßen zu werden. Charakteristisch für das Bestehen einer Blutmole ist das Fehlen des Wachstums oder gar Kleinerwerden der Gebärmutter bei einer Schwangerschaft. Die Blutmole muss immer mit der Ausschabung der Gebärmutter beendet werden.