Bluttransfusion

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Blutübertragung von einem Menschen auf einen anderen nach größeren Blutverlusten. Spender- und Empfängerblut müssen in Blutgruppe und Rhesusfaktor übereinstimmen. Die Bluttransfusion wird in erster Linie zum Ersatz verlorenen Blutes nach Verletzungen und Operationen ausgeführt.

    In besonderen Fällen ist eine Austauschtransfusion notwendig. Bei dieser wird der größte Teil des Bluts eines Empfängers ausgetauscht.

    Werden nur einzelne Bestandteile aus dem Spenderblut appliziert, so spricht man nicht mehr von Bluttransfusion.