Bypass

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Gefäßtransplantat, das zur Umgehung der befallenen Gefäßstrecke operativ eingesetzt wird.

    Man unterscheidet verschiedene Bypass-Formen:

    anatomischer Bypass, bei dem eine Gefäßprothese aus Kunststoff oder einem körpereigenen Gefäß gemäß dem Verlauf des verschlossenen Gefäßes eingepflanzt wird;

    extraanatomischer Bypass, bei dem das Ersatzgefäß nicht dem natürlichen Verlauf folgt.

    Bypassoperationen beheben dabei immer nur den Verschluss des Gefäßes, nicht dessen Ursache. Waren z.B. erhöhte Blutfette verantwortlich und wird dagegen nichts unternommen, können sich auch die Bypässe wieder verschließen bzw. neue erforderlich werden.