Cobalamin

    Aus Medizin-Lexikon.de

    chemischer Name des Vitamins B12.

    Cobalamin hat im Körper zwei Hauptaufgaben: Es wird im Knochenmark bei der Bildung der roten Blutkörperchen und im Nervensystem benötigt. Zudem ist es an der Synthese der RNS und DNS beteiligt. Darüber hinaus ist es beim Methylgruppentransfer z.B. bei der Remethylierung von Homocystein notwendig.

    Es kommt v. a. in tierischer Leber, Milchprodukten und Hefe vor. Der Tagesbedarf des erwachsenen Menschen beträgt 3 Mikrogramm.