Darmgeschwulste

    Aus Medizin-Lexikon.de

    gutartige (selten) oder bösartige Wucherungen der Darmschleimhaut, die meist seine Lichtung einengen. Darmgeschwülste kommen am häufigsten im Dickdarm vor. Sie können auch durch die Vergrößerung von Lymphknoten im Mesenterium vorgetäuscht werden, wie sie bei Toxoplasmose vorkommen. Krebs des Dickdarms tritt meist im Alter auf (Darmkrebs).

    Anzeichen von Darmgeschwülsten sind hartnäckige Verstopfung, Gewichtsabnahme, ständiger Abgang von rotem Blut, nicht nur nach (Hämorrhoiden), sondern auch schon vor dem Stuhlabsetzen, Verkleinerung der Entleerungen, bandförmiger Stuhl, Verstärkung des Stuhldranges mit häufigen kleinen Entleerungen oder auch völliges Ausbleiben des Dranges wegen Schädigung der Darmnerven. Oft kann man die Darmgeschwülste bei fehlendem Fettpolster leicht durch die Bauchdecke tasten.