Darmverengung

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (Darmstenose)

    krankhafte Passagebehinderung des Darminhaltes, die anfänglich durch vermehrte Darmtätigkeit (Darmperistaltik) überwunden werden kann. Schließlich führt sie aber, falls nicht rechzeitig operativ eingeschritten wird, zur völligen Verlegung des Darmes (Darmverschluss). Chronische Entzündungen der Darmschleimhaut können diese Stenose ebenso hervorrufen wie Geschwülste des Darmes oder der Umgebung (Darmkrebs). Auch Verwachsungsnarben nach Bauchverletzungen oder Bauchoperationen können Stenosen zur Folge haben.