Darmverschlingung

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (Volvulus)

    Der gesamte Darm wird von einer großen Falte des Bauchfells umschlossen und in seiner Lage gehalten. In diesem Gekröse verlaufen auch die den Darm ernährenden Blutgefäße. Durch Entzündungen oder Vernarbungen kann es in seltenen Fällen zu einer plötzlichen Achsendrehung des Gekröses kommen. Dabei werden die Blutgefäße eines Darmabschnittes abgeschnürt und der Darm, meistens der Dünndarm, wird brandig (Nekrose). Je größer der abgestorbene Darmabschnitt ist, desto stürmischer verlaufen die krankhaften Veränderungen mit allen Zeichen eines Darmverschlusses und begleitender Bauchfellentzündung