Endoskopie

    Aus Medizin-Lexikon.de


    Sammelbegriff für alle Verfahren, mit denen Licht in Hohlräume eines Körpers eingespiegelt wird, um sie dem menschlichen Auge zugänglich zu machen. Der Endoskopie bedient sich vor allem die Medizin, der dazu eine Vielzahl von Endoskopen zur Verfügung steht, für die heute durchwegs Glasfasern als Lichtleiter verwendet werden. An Endoskope können Kameras angeschlossen und über sie kleinere chirurgische Eingriffe vorgenommen werden. Die Endoskopie wird auch in der Technik zur Inspektion von auf andere Weise nicht zugänglichen Teilen in Innenräumen von Maschinen eingesetzt.