Entspannungstechniken

    Aus Medizin-Lexikon.de

    physiologische, körperliche Übungen, die einen Zustand körperlicher und seelischer Gelöstheit hervorrufen sollen. Sie zielen auf ein allgemeines Wohlbefinden. Meist führen sie zu einem Absinken von Puls- und Herzfrequenz. Diese Erholungsmaßnahmen, die auch Atem- und Bewegungstechniken einschließen, sollen Zustände der Erregung, Belastung und Anspannung ausgleichen.

    Diese Techniken umfassen Biofeedback, Autogenes Training sowie Übungen mit Autosuggestion wie bei Meditation und Joga. Man setzt sie oft in der Psycho- und Verhaltenstherapie ein.