Entzündungshemmende Mittel

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Antiphlogistika

    Es handelt sich um Stoffe, die örtliche oder allgemeine Entzündungen zurückdrängen. Zu den stärksten Mitteln zählen die Kortikoide. Ihre Anwendung erfolgt äußerlich oder innerlich und unter strengster ärztlicher Kontrolle. Viele schmerzstillende und fiebersenkende Mittel wirken zugleich entzündungshemmend. Nur zur örtlichen Anwendung bei Entzündungen: Ichthyol, Essigsäure Tonerde, Breiumschläge, erweichende Mittel, Alkoholumschläge mit 50 % Isopropanol.