Erbrechen

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Brechen, Emesis, Vomitus;

    krampfhafte Entleerung des Magens aus verschiedenen Ursachen durch Erregung des Brechzentrums im Zwischenhirn. Diese kann

    von Magen und Darm ausgelöst werden, wenn dort eine Reizung durch Entzündung (Gifte, Ätzmittel, chronische Entzündung) oder Infektion hervorgerufen wird;

    durch eine allgemeine Vergiftung des Stoffwechsels über das vegetative Nervensystem ausgelöst werden;

    durch direkte Einwirkung auf das Gehirn durch Stoß oder Druck entstehen. Erwünscht und wichtig ist nur die erste Form des Erbrechens, da hierdurch Giftstoffe aus dem Magen entfernt werden.