Erkältungskrankheiten

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Verkühlung, grippaler Infekt;

    eine Entzündung von Nase, Rachen und Bronchien, Katarr der oberen Luftwege, aber auch Mittelohrentzündung bzw. Mittelohreiterung, Nierenbeckenentzündung oder Blasenentzündung. Die Erreger sind überwiegend Viren, mitunter kommt eine bakterielle Infektion hinzu. Ursache der Erkältungskrankheit sind nicht die Ab- oder Unterkühlung selbst. Sie geben nur durch Herabsetzung der Widerstandskraft den bereits vorhandenen oder aufgenommenen Erregern (Bakterien oder Viren) die Möglichkeit, sich in den durch verminderte Durchblutung geschwächten Körperbezirken oder Organen festzusetzen und Krankheitserscheinungen auszulösen (Disposition, Stress).