Erosion

    Aus Medizin-Lexikon.de

    1. oberflächlicher Hautdefekt, bei dem die Haut von ihrer Oberhaut entblößt ist. Hierfür gibt es verschiedene Ursachen. Sie entsteht, wenn eine Blase oder Pustel ihre Decke verloren und ihren Inhalt entleert haben, bleibt ein oberflächlicher Defekt bis zur obersten Lederhaut als sekundäre Effloreszenz. Bei Verlust der Oberhaut durch Abschürfung der gesunden Haut ist der entstandene Defekt eine Erosion als primäre Effloreszenz. Erosionen heilen ohne Narbe.
    1. Abschleifung des Zahnschmelzes, besonders an der Kaufläche der Zähne.