Fallot-Tetralogie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: blue baby;

    nach dem französischen Arzt Etienne Fallot (1850-1911) benannte, angeborene Erkrankung des Herzens, bei der die Pulmonalklappe nicht voll durchgängig ist, beide Kammern durch ein Loch miteinander verbunden sind, die Körperschlagader seitwärts verlagert und die rechte Kammer stark vergrößert ist. Da bei dieser Krankheit kaum Blut in die Lungen gelangt, haben die Kinder von Geburt an eine Zyanose. Sie sind körperlich nicht belastbar und nehmen zur Erleichterung der Herzarbeit oft eine hockende Stellung ein ("squatting baby"). Heute kann man diese Fehlbildungen operativ beheben.