Feminisierung

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Verweiblichung;

    Gesamtheit der körperlichen und psychischen Veränderungen beim Mann als Folge verminderter Leistung der Keimdrüsen oder der Nebennierenrinde.

    Als testikuläre Feminisierung bezeichnet man eine Form des Pseudohermaphroditismus masculinus (Chromosomensatz XY), die auf Grund einer ererbter verringerter Ansprechbarkeit von Körperzellen auf Androgene entsteht (Intersexualität).