Fetus

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (lateinisch "Nachkomme") auch: Fötus;

    Einleitung

    Als Fetus wird ein ungeborenes Kind ab dem 3. Monat der Schwangerschaft bezeichnet. Während der ersten beiden Schwangerschaftsmonate lautet die Bezeichnung Embryo. Im fetalen Stadium schreitet die Entwicklung von Gehirn, Gesicht, Herz-Kreislaufsystem und Gliedmaßen im Gegensatz zu den folgenden Monaten langsamer voran.

    dritter Monat

    Am Ende der zwölften Woche wiegt der Fetus bei einer Länge von sechs Zentimetern etwa 20 Gramm. Sein Herz-Kreislaufsystem ist nun voll funktionsfähig, das Gehirn fast vollständig entwickelt. Die Bewegungen der Arme und Beine nehmen zu, sind aber weiterhin von der Mutter nicht zu spüren.

    vierter Monat

    Während des vierten Schwangerschaftsmonates setzt eine beschleunigte Wachstumsgeschwindigkeit ein, die bis zum Ende des siebten Schwangerschaftsmonates anhält. Der Fetus ist von einem feinen Haarflaum (Lanugo) überzogen. Es erfolgt die Bildung von Finger- und Zehennägeln.

    fünfter Monat

    Mit Beginn des fünften Schwangerschaftsmonates beginnen die Nieren mit der Produktion von Urin. Die Gliedmaßen führen nun starke Bewegungen aus. Der Fetus wiegt etwa 400 Gramm bei einer Größe von 25 Zentimeter.

    sechster und siebter Monat

    Die Muskulatur ist Ende des sechsten Schwangerschaftsmonates fast vollständig entwickelt. Obwohl die Organentwicklung schnell voranschreitet, hat der Fetus erst am Ende des siebten Schwangerschaftsmonates eine Überlebensfähigkeit von 5 %. Er ist überzogen von einer Schicht, der Käseschmiere (Vernix), die ihn vor dem Fruchtwasser schützt.

    die letzten Monate

    Mit der 27. Schwangerschaftswoche beginnt eine maximale Wachstumsperiode, die bis zur 37. Schwangerschaftswoche anhält. In den letzten drei Schwangerschaftsmonaten erfolgt die Organausreifung. Der Fetus bereitet sich auf die Geburt vor und dreht sich mit dem Kopf nach unten (Kopflage). Er wiegt am Ende des zehnten Mondmonats etwa 3 300 Gramm bei einer Größe von 50 Zentimeter.