Fibrille

    Aus Medizin-Lexikon.de


    Muskel- oder Nervenfaserchen von mikroskopischer Dicke. Es gibt Fibrillen innerhalb des Zytoplasmas der Zellen und in der interzellularen Substanz. Zur ersten Gruppe gehören die Tonofibrillen in Epithelien (Epithel), die Neurofibrillen in Nervenzellen und ihren Fortsätzen (Neuron) und die Myofibrillen, die sich in allen drei Arten des Muskelgewebes finden. Zur zweiten Gruppe gehören die drei Arten von Fasern der Binde- und Stützgewebe: Gitterfasern, kollagene Fasern (Kollagen) und elastische Fasern.