Fröhlich-Krankheit

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Dystrophia adiposogenitalis;

    nach dem Wiener Pharmakologen Alfred Fröhlich (1871-1953) benannte Art der Fettsucht bei Knaben. Sie ist durch die typische weibliche Fettverteilung gekennzeichnet ("Reithosenfettsucht") bei ausbleibender Geschlechtsreife und sehr kleinen Geschlechtsteilen.