Frühgeborenes

    Aus Medizin-Lexikon.de

    die äußeren Kennzeichen eines Frühgeborenen sind neben dem niedrigen Körpergewicht und der geringen Körperlänge eine Flaumbehaarung des Körpers, eine mangelhafte Ausbildung der Finger- und Fußnägel sowie der Geschlechtsorgane. Daneben gibt es eine Vielzahl von Störungen, die von dem noch unreifen Zentralnervensystem ausgelöst werden können. So treten häufig Unregelmäßigkeiten in der Atmung auf, die bis zu Erstickungsanfällen (Asphyxie) führen können. Eine kritische Grenze bedeutet erfahrungsgemäß ein Geburtsgewicht von 1 500 g. Ab diesem Gewicht gelingt die Aufzucht bei entsprechender Pflege meist ohne größere Schwierigkeiten.