Funktionsdiagnostik

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Organdiagnostik;

    Nachweis des normalen Arbeitens einzelner Organe bzw. Organsysteme. Mithilfe der Laboratoriumsdiagnostik werden Werte bestimmt, die für die jeweiligen Organtätigkeit charakteristisch sind und deren Normalausfall, einschließlich physiologischer Schwankungsbreite, bekannt ist. Beispiel: Blutzucker- oder Amylasebestimmung zur Beurteilung der Bauchspeicheldrüse, Rest-Stickstoff oder Harnstoffnachweis zur Beurteilung der Niere, Leberfunktionsproben.