Funktionsprüfung

    Aus Medizin-Lexikon.de

    das Überprüfen eines Organs oder Organsystems unter einer bestimmten Belastung. Funktionsprüfungen sind zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit eines Organs und zur Begutachtung der Leistungsbreite eines Menschen von großer Wichtigkeit (z.B. bei Rehabilitation eines Kranken oder bei gutachterlichen Untersuchungen).

    Beispiele: Herzfunktionsprüfung (Puls, Blutdruck und Atemfrequenz vor und nach Belastung) zum Nachweis der Belastbarkeit des Herz-Kreislaufsystems oder Leberfunktionsprüfung mittels eines injizierten Farbstoffes, den die gesunde Leber in einer bestimmten Zeit ausscheidet.