Gehirnabszess

    Aus Medizin-Lexikon.de

    umschriebene Eiteransammlung im Gehirn, mitunter durch eine Kapsel vom gesunden Gewebe abgegrenzt, kann sowohl einzeln (solitär) als auch gehäuft (multipel) auftreten. Es gibt verschiedene Entstehungsursachen: Häufig ist die Fortleitung einer eitrigen Ohr- oder Nasennebenhöhlenerkrankung oder die Verschleppung von Eitererregern aus anderen Eiterherden des Körpers (z.B. aus dem Brustraum) auf dem Blutwege. Außerdem können Gehirnabszesse nach offenen Schädelverletzungen auftreten. Der akute Gehirnabszess führt zu schweren Allgemeinerscheinungen wie Fieber, heftigsten Kopfschmerzen, Erbrechen, Benommenheit bis zur Bewusstseinstrübung und je nach dem Sitz zu besonderen Herdzeichen. Hilfe bringt der rechtzeitige operative Eingriff.