Gelenkmaus

    Aus Medizin-Lexikon.de

    freier Gelenkkörper aus Knochengewebe, Knorpelgewebe oder aus beiden. Er liegt entweder frei im Gelenk oder haftet am Gelenkknorpel oder an der Gelenkkapsel. Eine Gelenkmaus kann entweder spontan beim Absterben eines Gelenkstückes bei Durchblutungsstörungen entstehen (Ostoechondrose) oder durch eine Verletzung aus dem Gelenk abgesprengt werden. Am häufigsten finden sich freie Gelenkkörper im Ellbogen- und Kniegelenk.