Genmanipulation

    Aus Medizin-Lexikon.de

    (englisch: genetic engineering)

    umgangssprachliche Bezeichnung für die Genchirurgie, die gezielte Veränderung oder Neukombination von Genen (Erbanlagen) oder von Signalstrukturen, die zur Replikation oder Expression von Genen erforderlich sind, sowie ihre Einschleusung in lebende Zellen mithilfe gentechnologischer Methoden (Gentechnologie). Im weiteren Sinne müssen auch die Methoden der Zellfusion und Gametenmanipulation (künstliche Befruchtung, Insemination) zur Genmanipulation gerechnet werden.