Geomedizin

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Teilgebiet der Medizin, das die Einflüsse der natürlichen Lebensumgebung auf Krankheitsentwicklungen beim Menschen untersucht. Sie beschäftigt sich außerdem mit der geografischen Verteilung von Krankheiten. Aus der Häufigkeit bestimmter Krankheiten in manchen Gegenden kann man Rückschlüsse auf die Krankheitsursachen ziehen, wenn man die klimatischen, wirtschaftlichen, anthropologischen und andere Besonderheiten der Gegend genau kennt.