Gerade Zähne - ein Leben lang

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Quelle / Copyright: Youtube / Bayerischer Rundfunk

    Auf ein gesundes Gebiss und gerade Zähne wird heute ein höherer Wert gelegt als jemals zuvor. Aufgrund gesellschaftlicher und gesundheitlicher Standards gilt die Zahnpflege in Deutschland als ein besonders wichtiger Teil der täglichen Hygiene.

    Dank dessen können inzwischen so viele Menschen hierzulande mit gesunden, starken Zähnen durchs Leben gehen. Denn schlechte Zähne wecken beim Gegenüber nicht nur den Eindruck einer schlechten Körperpflege, sondern wirken sich nachweislich negativ auf die eigene Leistungsfähigkeit aus. Anders als die bestenfalls mehrmals tägliche Zahnreinigung, die bei hoher Gründlichkeit vor Karies und Zahnfleischentzündungen schützt, ist der Stand des Kiefers und der Zähne nicht mit einfacher Zahnhygiene zu richten. Da nicht alle Menschen mit einem perfekten Gebissabdruck gesegnet sind, gibt es heute mehrere Möglichkeiten, um schiefstehende Zähne zu richten. Modernste kieferorthopädische Methoden ermöglichen durch eine zumeist mehrjährige Behandlung einen optimalen Zahnstand, was in vielen Fällen nicht nur aus medizinischen und anatomischen Gründen große Vorteile bietet, sondern auch für ein schönes, strahlendes Lächeln sorgt.

    Die kieferorthopädische Zahnspange

    Meist gegen Ende der pubertären Wachstumsphase bekommen Jugendliche mit schiefstehenden Zähnen im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung eine feste Zahnspange eingesetzt, die die Position der Zähne über gespannte Drähte richtet. Regelmäßiges Neuspannen der Drähte sorgt schließlich für einen ebenmäßigen Gebissabdruck und somit die gewünschten geraden Zähne.

    Bei leichteren Korrekturen ist die Behandlung mit einer herausnehmbaren Zahnspange möglich. Sie arbeitet ähnlich wie die feste Zahnspange, lässt sich aber flexibel einsetzen und herausnehmen. Sie kommt vor allem nachts und bei längeren Ruhezeiten zum Einsatz. Lose Zahnspangen werden oftmals auch nach der abgeschlossenen Behandlung mit einer festen Zahnspange weiterhin getragen, um die korrigierte Zahnstellung zu halten. Denn das Risiko, dass sich die Zähne spätestens mit dem Wachstum der Weisheitszähne zurück in ihre schiefliegende Ausgangsposition schieben, besteht.

    Alternativen zur Zahnspange

    Eine andere Möglichkeit, den korrigierten Gebissabdruck halten zu können wird über einen festen Draht ermöglicht, der an die Innenseite der Zahnreihen angebracht wird. Der sogenannte Retainer ist von außen nicht zu sehen und kann über viele Jahre installiert bleiben.

    Die neueste erforschte Möglichkeit, um schiefstehende Zähne zu korrigieren, ist die Behandlung mit einem Aligner aus thermoplastischem Kunststoff, der nahezu unsichtbar ist und nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung beim Sprechen und Trinken nicht behindert. Zum Essen und für die Zahnpflege sollte die Zahnschiene herausgenommen werden, abgesehen davon kann sie Tag und Nacht und in sämtlichen Lebenssituationen getragen werden. Da die durchsichtige Zahnschiene somit die erste Möglichkeit ist, die auf eine von außen fast unbemerkbare Weise das Gebiss richtet, ist sie insbesondere für Erwachsene geeignet, die sich eine Korrektur des Zahnstandes wünschen, ohne jahrelang mit einer sichtbaren Zahnspange durchs Leben gehen zu müssen.