Gesichts-Chirurgie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    neben den plastischen Operationen (Gesichtsplastik) bekommen kosmetische Eingriffe zunehmend größere Bedeutung. Abstehende Ohren, Sattelnasen, auffallende Nasenhöcker und eine starke Vergrößerung der Nase, die von manchen als ästhetisch störende Formabweichungen empfunden werden, können von der plastischen Chirurgie beseitigt werden. Nasenverbiegungen lassen sich operativ begradigen, Sattelnasen und Formentstellungen oft völlig beseitigen. Die Eingriffe erfolgen vom Inneren der Nase aus, so dass äußerlich entstellende Narben in jedem Fall vermieden werden. Die operative Korrektur zu großer oder abstehender Ohren erfolgt durch chirurgische Maßnahmen, bei denen die Narben an die Rückseite der Ohrmuschel gelegt werden und damit gleichfalls kaum zu sehen sind.

    Die weitaus am häufigsten angewandten Eingriffe sind jedoch Gesichtslifting, Lifting der Augenlider und Behebungen anderer Alterserscheinungen.