Haltungsschwäche

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Bei Heranwachsenden wird gern der Ausdruck "Bindegewebsschwäche" gebraucht, wenn Änderungen der Haltung und Änderungen der Fußform oder der Beinachsen bestehen. Es ist bekannt, dass Haltungsschwächen im Laufe des Wachstums oft unbehandelt verschwinden und durch entsprechendes Training gut beeinflusst werden können. Außerdem muss ein Ausgleich zwischen der in der Schule notwendigen Sitzhaltung und dem natürlichen Bewegungstrieb des Kindes geschaffen werden. Auch im Alter kann durch eine Haltungsschwäche ein Haltungsverfall einsetzen. Mangelndes Training der Muskulatur, zunehmende Fettleibigkeit der Bauchdecken, hormonelle Störungen mit Nachlassen der Festigkeit des Knochengerüstes und viele andere krankhafte Einflüsse führen zu Formstörungen der Wirbelsäule.