Heberden-Knoten

    Aus Medizin-Lexikon.de

    vorwiegend bei Frauen während der Wechseljahre auftretende, erblich bedingte knotige Verdickungen an den Streckseiten der Fingerendgelenke, die früher fälschlich der Gicht oder dem echten Rheumatismus zugeordnet wurden. Sie gehören in die Gruppe des Verschleißrheumatismus, sind im wesentlichen jedoch Veränderungen der Weichteile der Fingerendgelenke und leiten die Entwicklung zur Arthrose in diesem Gelenk ein. Man nimmt noch unklare ursächliche Zusammenhänge mit Hormonkrisen an.