Heilkrisis

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Heilkrisis nennt man die Krisis einer Krankheit, sofern sie den Umschwung zur Besserung einleitet. Sie ist dann ein Ausdruck der verstärkten Abwehranstrengung des Organismus, die einsetzt, sobald das Abwehrsystem genügend Antikörper gebildet hat.