Körpertemperatur

    Aus Medizin-Lexikon.de

    die im Körper herrschende Temperatur. Man unterscheidet eine Oberflächentemperatur (Schalentemperatur), die an der Hautoberfläche herrscht und starken Schwankungen unterliegt, die z.B. von der Schweißproduktion und der Außentemperatur abhängig ist. Die Kerntemperatur herrscht im Rumpf und ist die durch ein Steuerzentrum im verlängerten Mark eingestellt Betriebstemperatur des Körpers. Sie muss zur optimalen Funktion aller Organe zwischen 36,5 und 37,5 °C liegen (Basaltemperatur). Soll die Körpertemperatur steigen, kommt es zum Wärmezittern (klappernde Zähne, Schüttelfrost), Engstellung der Hautgefäße und Steigerung des Stoffwechsels. Will der Körper seine Temperatur absenken, werden die Hautgefäße weitgestellt, die Schweißdrüsen werden aktiviert und der Stoffwechsel gedrosselt.

    Die Körpertemperatur kann auf verschieden Weise ermittelt werden. Die im After gemessene Rektaltemperatur entspricht der Kerntemperatur. Die in der Achselhöhle ermittelte Temperatur liegt 0,5 °C, die im Mund ermittelte 0,3 °C unter der Rektaltemperatur.