Kolibakterium

    Aus Medizin-Lexikon.de

    auch: Escherichia coli oder Colibakterium

    ein für die Darmtätigkeit wichtiges Bakterium, das außerhalb des Darms, z.B. in den Harnwegen, krankheitserregend wirken kann. Da Kolibakterien überall vorkommen (z.B. auf Türklinken, Möbeln) ist man ihnen ständig ausgesetzt und mit dem Stamm, der in der Heimat vorkommt, vertraut. Bei Reisen in fremde Länder wird man mit den dortigen Kolibakterien konfrontiert, die dann den unbeliebten aber harmlosen Reisedurchfall ("Montezumas Rache") hervorrufen. In letzter Zeit sind einige sehr aggressive Kolibakterien aufgetaucht, die in kleineren Epidemien in Kindergärten und Altenheimen auch Todesfälle verursacht haben.