Paartherapie

    Aus Medizin-Lexikon.de

    psychotherapeutisches Verfahren. Nach der zu Grunde liegenden Theorie hängen Störungen, Beschwerden, Krankheiten und Probleme nicht von der Einzelperson ab, sondern sind Teil eines Beziehungssystems. Ziel der Therapie ist die Durchbrechung oft über Jahre festgefahrener Verhaltensmuster und Konfliktkreisläufe sowie die Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten. Angewandt wird die Paartherapie z.B. bei sexuellen Problemen oder im Falle einer (anstehenden) Trennung oder Scheidung.