Parodontitis: Mit professioneller Zahnpflege vorbeugen

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Quelle / Copyright: Youtube / denta-expert.de

    Wenn sie nicht frühzeitig behandelt wird, kann diese Erkrankung im Endstadium bis zum Ausfall der Zähne führen: Parodontitis zählt mittlerweile zu den häufigsten Zahnkrankheiten. Wobei nicht direkt der Zahn betroffen ist, sondern das Zahnfleisch leidet unter einer dauerhaften Entzündung. Zum Glück bieten die meisten Zahnarztpraxen eine professionelle Zahnreinigung an, um der Parodontitis vorzubeugen und sie erfolgreich zu behandeln.

    Ausführliche Beratung baut Vertrauen auf

    In modernen Zahnarztpraxen wie zum Beispiel der Zahnarztpraxis Am Krongut in Potsdam wird viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre gelegt. Schließlich haben viele Patienten nach wie vor Angst vor dem Praxisbesuch, obwohl die Behandlungsmethoden heutzutage lange nicht mehr so schmerzhaft ausfallen wie noch vor einigen Jahrzehnten. Verständnis für die Ängste der Kunden und eine ausführliche Beratung zur Schmerzvermeidung sind die wichtigsten Voraussetzungen, um Vertrauen aufzubauen.

    Vor allem beim ersten Besuch in der Praxis kommt es darauf an, den Patienten zunächst sorgfältig zu untersuchen und die individuellen Probleme zu behandeln. Probleme mit dem Zahnfleisch stehen dabei meistens an erster Stelle. Besonders Menschen ab einem Alter von 50 Jahren leiden unter regelmäßigem Zahnfleischbluten.

    Professionelle Zahnreinigung für gesunde Zähne

    In welchem Stadium sich die Parodontitis befindet, kann der Zahnarzt mit einer speziellen Sonde feststellen. Damit wird der Spalt zwischen dem Zahn und dem Zahnfleisch gemessen. Liegt der über vier Millimeter, spricht man bereits von einer Parodontitis. Was in jedem Fall hilft und einem weiteren Fortschritt der Erkrankung vorbeugt: eine professionelle Zahnreinigung. Außerdem kann der Spezialist gute Ratschläge geben, wie eine richtige Mundhygiene auszusehen hat. Besonders wichtig ist dabei auch die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume, für die es im Fachhandel spezielle Bürsten gibt.

    Kosten für eine professionelle Zahnpflege

    Wer bereits unter den ersten Symptomen einer Parodontitis leidet, sollte den Zähnen und dem Zahnfleisch regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung gönnen. Je nach Krankheitsstadium sollte diese mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden, in schweren Fällen sind drei Behandlungen pro Jahr empfehlenswert. Doch was kostet eine solche Intensivpflege? Je nach Aufwand und Praxis schwanken die Preise zwischen 80 und 150 Euro pro Sitzung. Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen diese Kosten meistens nicht. Es kann sich also durchaus lohnen, eine private Zusatzversicherung abzuschließen, die eine Kostenübernahme für die professionelle Zahnreinigung übernimmt.