Rausch

    Aus Medizin-Lexikon.de

    1. allgemein: durch Rauschgifte aller Art hervorgerufener, meist zunächst angenehm empfundener Erregungszustand. Wechselt in Stärke und Wirkungsart mit der zugeführten Menge und der Verschiedenheit der Rauschgifte.
    1. Alkoholrausch, durch Alkohol hervorgerufene Beeinflussung des seelischen und körperlichen Zustandes. Allgemeine Erscheinungsformen zunächst gehobene Lebensfreude, Unternehmungslust, auch gesteigerte Geistestätigkeit; dann enthemmtes Gebaren, unkontrollierte Handlungen und Reden; nach Veranlagung Neigung zu Gewalttätigkeit, oft gesteigertes Sexualbedürfnis; schließlich lähmende Müdigkeit und als fast ständige Reaktion Depressionen und körperliches Unbehagen (Kater, Katzenjammer).