Redressement

    Aus Medizin-Lexikon.de

    1. rein orthopädische, mit speziellen Apparaturen, ohne operativen Eingriff, vorgenommene Behandlung und Korrektur von Missbildungen zumeist an Armen und Beinen wie X-Beine, Knick- und Klumpfüße. Die Fixierung der so erreichten Normalstellung erfolgt im Allgemeinen zunächst durch Gipsverband. Als Redressement forcé bezeichnet man eine gelegentlich in der Kieferorthopädie angewandte Methode, bei der ungünstig stehende einzelne Zähne durch blutige Einrenkung in eine normale Zahnstellung gebracht werden.
    1. Wiedereinrenken von Verrenkungen.