Zentriolen

    Aus Medizin-Lexikon.de

    Einzahl: Zentriolum; auch: Zentralkörperchen, Zentrosomen;

    Zentriolen sind Zellorganellen, die sich in der Nähe des Zellkernes befinden. Sie sind meist paarig angeordnet und teilungsfähig. Ihre Form entspricht etwa der eines Zylinders.

    Zentriolen spielen bei der Zellteilung (Divisio cellularis) eine wichtige Rolle, denn sie haben die Aufgabe, die Zentralspindel zu bilden. Dieses geschieht innerhalb der Mitose in der ersten von fünf Phasen, der Prophase.